Seria BOOT (ŁÓDŹ)                                

KTO pod koniec dnia rezygnuje z wolności, aby zyskać bezpieczeństwo, STRACI jedno i drugie!

"„Za 20 lat będziesz bardziej rozczarowany rzeczami, których nie zrobiłeś, niż rzeczami, które zrobiłeś. Więc rozwiązuj węzły, uciekaj z bezpiecznej przystani. Złap pasaty swoimi żaglami. Odkrywaj. Marzenia. ("Mark Twain")

Postaw żagle, ruszaj i zostaw wszystko za sobą. Możesz tam być, gdy najnowsza generacja generatorów 12 V DC trafi na rynek łodzi.


Niezależnie od tego, czy chcesz zasilać system klimatyzacji łodzi, ogrzewanie pokładowe, chłodzenie podczas postoju, nawigację, komunikację podczas długich rejsów, możesz ładować akumulatory prądem stałym za pomocą MEBREX SAVIOR B 1.0 i Funkcja AUTO/START/STOP zwiększa komfort załogi w każdym przypadku.


Inną istotną cechą jest to, że zapobiega głębokiemu rozładowaniu akumulatorów łodzi. To naturalnie je oszczędza i wydłuża ich żywotność. Niski wysiłek instalacyjny i wynikające z tego niskie koszty instalacji są główną zaletą w stosunku do istniejących systemów.


W wersji dodatkowej wystarczy wtyczka, podłączamy w komorze silnika i gotowe. Dla wszystkich właścicieli i czarterujących to nie tylko pięknie opowiedziane historie, ale także wydajna struktura operacyjna zapewniająca niezależność. Dla załogi i kapitana, na końcu horyzontu, jest to nieograniczone samostanowienie i absolutna wolność indywidualna, MEBREX SAVIOR B 1.0


Clarico-Text-Image-1
Clarico-Text-Image-2

Das    MEBREX Team   befasst sich schon sehr lange Zeit mit dem Thema Hybridsystem, was wiederum als Stromversorgung eines Batteriespeichers, durch eine Motor & Generatoreneinheit dient.

Dieses System kann sehr wirkungsvoll bei der Stromversorgung von Yachten eingesetzt werden.
Der große Unterschied zu herkömmlichen Systemen liegt darin, dass dabei erneuerbaren Energie (Photovoltaik) als auch Batteriespeicher parallel mit dem MEB System ("MEB-Energie-Boost") betrieben werden können.
Um das kurz verdeutlichen zu können, hier die Unterschiede zwischen deinem herkömmlichen und dem Saviour MEB System.
Derzeitige Situation beim Betreiben von Zusatzeinrichtungen wie Klimaanlage.

Klimaanlagen werden meistens am 230V System angeschlossen, was beim Aufenthalt in Buchten (ohne Landstrom) der Verwendung eines Wechselstromgenerators bedarf.

Obwohl Yachten meistens mit Batteriespeicher und immer öfter mit Photovoltaik (PV) ausgerüstet sind, oder werden, können diese Systeme nicht mit dem 230V _System gemeinsam betrieben werden. Also sind diese während des Generatorbetriebs wertlos.

Außerdem muss der Wechselstromgenerator solange in Betrieb sein, solange die Klimaanlage eingeschalten ist. Das kann auch 24h am Tag sein.

Nachteile der derzeitigen Nachrüstung und deren Betrieb:

Wechselstromgeneratoren müssen Aufgrund der langen Einsatzzeit auf die doppelte Leistung, welche zur Versorgung der Verbraucher an Bord notwendig ist, ausgelegt werden.

Bei den meisten Anlagen muss das Ein- und Ausschalten des Generators per Hand durchgeführt werden.

Die Nutzung der PV in Kombination mit dem Batteriespeicher entfällt während des Generatorbetriebs.

Auch wenn Generatoren heutzutage leise arbeiten, stört eine lange Einsatzzeit dennoch. Dabei werden auch Abgase ausgestoßen welche in der Umgebung des Boots (in einer wunderbaren Bucht) mit anhaltender Dauer merkbar werden.

Clarico-Text-Image-1
Clarico-Text-Image-2

Vorteile 24V Installation und deren Betrieb Nachdem wir für das Nachrüsten von Klimaanlagen und Generatoren einen guten Weg fanden, kamen wir nicht daran vorbei, uns auch Gedanken zu machen, wie den eine vernünftige und effiziente Lösung in der Erstausrüstung von Yachten im 21. Jahrhundert aussehen könnte. Um den aufgebauten PV-Anlagen auf Booten mehr Ausbeute zu ermöglichen, muss den Speicherblöcken in den Booten mehr Aufmerksamkeit geschenkt werden. Was helfen zig Kilowattstunden, wenn diese da liegen und schlummern, um ein paar kleinere Verbraucher zu versorgen?  Warum nicht das Bordsystem ändern? Was zwingt mich bei 12V festzuhalten? Nichts!  Die LKWs leben uns das schon Jahrzehnte vor, dass man mit 24V alles umsetzen kann. In den Autos werden bereits 48V Systeme verwendet. Also gingen wir daran, eine 24V Anlage zu Papier zu bringen.  Klimaanlage, Backofen, Fernseher, Mikrowellenherd und diverseste andere Helferlein sind am Markt mit 24V erhältlich. Diese Aggregate könnten direkt aus der Batterie versorgt werden. Wenn das weibliche Geschlecht zum Trocknen der Haare einen Fön benötigt, so würde der Wechselrichter für dieses Erlebnis zuständig sein. Landstrom könnte über den Laderegler im Wechselrichter die Batterien in Schuss halten. Der Bordmotor oder auch der Flautenschieber könnten während dem Einsatz die Batterie versorgen. Und erst wenn diese die Arbeit eingestellt haben und die PV als auch die Batterie schwächeln, würde der MEBREX Saviour BP 1.4 seinen Dienst antreten.  Vielfach wird vergessen, dass große Verbraucher wie Klimaanlage oder Heizung zwar hohe Startströme haben, jedoch nur in kurzen Intervallen ihre Leistung verbringen. Und zur Abdeckung von Spitzenströmen gibt es nichts Besseres, als eine Batterie. Die Verwendung eines Wechselstromgenerators dafür ist nicht effizient.

SAVIOUR BP 1.4

 
12 Volt

  • Nennspannung 12V DC
    Nennleistung min. 0.6 KW / max. 1.1 KW
    max. Strom 90A
                                                                              Kup Teraz                 
MEC 1.4

24 Volt

  • Nennspannung 24V DC
    Nennleistung min. 0.6KW / max. 1.6KW
    max. Strom 60A