MEBREX Generatoren - System als Notstromlösung

Getestet vom Profi EMK  Elektrotechnik Kuternig

Seit vielen Jahren verbauen wir PV- und in letzter Zeit auch immer mehr Speicheranlagen. Sehr oft kommen bei Netzausfällen USV Anlagen als Notstromlösungen zum Einsatz. Leider wirken diese nur für kurze Zeitspannen. Danach bleibt nur der Umstieg auf Wechselstromgeneratoren. Diese Kombination wurde einige Male umgesetzt, jedoch gibt es keine zufriedenstellende Lösung am Markt. Diese  Problemstellungen sind meistens  schwer, aufwendig und kostspielig zu lösen. Er wurde daher nach Alternativen gesucht.

In der Ausgabe, vom 04.11.2021, der „Kärntner Wirtschaft“ (WKO), fiel mir der Artikel „Versorgungssicher, Fußabdruck klein“ von MEBREX auf. Nachdem ich den Artikel gelesen hatte, nahm ich sofort Kontakt mit MEBREX auf. Wenige Tage später kam es zum ersten Treffen. Dabei war sofort klar, dass weitere gemeinsame Schritte gegangen werden.

Die erste Aktion war, die Funktion des Generators zu testen. Dazu bekam ich einen MEC 1.4 / 24V / 1,6kW Gleichstromgenerator übergeben.

Mein erster Testversuch….


Durch einen provisorischen Testaufbau (Bild oben) in der Werkstätte, wurde der Generator mit einer Batterie und dem Verbraucher zusammengeschaltet. Der Verbraucher wurde für Testzwecke so groß ausgewählt, dass eine Nachladung der Batterie in relativ kurzer Zeit notwendig war. Bei Erreichen der Unterspannung am Wechselrichtereingang startete das Aggregat bzw. der Generator und lud die Batterie in Kürze nach bzw. auf. Beim Verbraucher, bzw. Wechselrichter, kam es zu keiner Unterbrechung.

Nach Aufladung der Batterie (ca. 70% Kapazität), hat sich der Generator wieder selbst ausgeschaltet und blieb im Bereitschaftsmodus bis zur nächsten Ladeanforderung. Dieser Vorgang konnte etliche Male und zur vollsten Zufriedenheit wiederholt werden.

Fazit:  Der Generator hat das Versprechen, welches MEBREX in diversen Artikel auf Facebook, Instagram usw. abgab, gehalten.

Hauptaugenmerk unserer Prüfung:

1.            Batterienachladung                                                      => ok.

2.            Auto Start und Auto Stopp                                        => haben gut funktioniert.

3.            Treibstoffeinsparung:                                                  => sehr gut

4.            Ununterbrochener Betrieb des Verbrauchers: => hat gut funktioniert.

Testmerkmale:

Der Test wurde mit 24V DC durchgeführt. Aufgrund der niedrigen Spannung ist bei größeren Verbrauchern mit hohen Strömen zu rechnen. Daher ist diese Ausführung eher für kleinere Leistungen anzuwenden. Unser zusätzlicher Wunsch ist, dieses Prinzip auch für höhere Spannungen auszulegen. Damit wäre auch der höhere Leistungsbereich besser abzudecken. Grundsätzlich finde ich die Idee und das Produkt sehr gut und brauchbar aber noch ausbaufähig.

Manfred Kuternig Inhaber von EMK Elektrotechnik Kuternig /Testleiter


MEBREX MEC 1.4 - mehr Komfort für Almhütten
Kundenbericht eines Almhüttenmieters